SEMBDNER Anhängesämaschine GSD für alle Sämereien der Garten-, Land- und Forstwirtschaft

 

SEMBDNER Anhängesämaschine GSD für alle Sämereien der Garten-, Land- und Forstwirtschaft

 

Die SEMBDNER-Handsämaschine wurde in Zusammenarbeit mit Berufsgärtnern und Feldgemüsebauern konstruiert und hat sich über viele Jahre bestens bewährt.

Die Lochbandeinstellung gestattet für alle gärtnerischen, sowie land- und forstwirtschaftlichen Sämereien eine schnelle und genaue Einstellung der Saatmenge.

Die robuste Konstruktion und unkomplizierte Bedienung machen die Handsämaschine zu einem unentbehrlichen Sägerät.

Zur Aussaat ist ein gutes, feines Saatbeet zu empfehlen. Die Aussaatmenge pro Fläche bzw. pro laufendem Meter ist durch Abdrehen der Gemüsesämaschine zu bestimmen.

 

Lochbänder
Die Sämaschine ist präzise und schnell über Lochbänder einstellbar. Zwei Lochbänder gehören zur Standardausrüstung. Zusätzlich: Lochbänder können auch nach Ihren Wünschen gefertigt werden, z.B. extra für Karotten.

 

Weiteres Zubehör:
2 Breitscharen

(53 mm und 68 mm) mit Sprenkelstift.

Granulatstreuer Typ GRG für Schädlingsbekämpfung
Diese Zusatzvorrichtung bietet die ideale Streumittel-Anwendung für das Schädlingsbekämpfungsmittel anstelle eines teuren und arbeitsintensiven Verfahrens des breitflächigen Streuens in einem zusätzlichen Arbeitsgang. Mit wenigen Handgriffen kann er auch an früher gekauften Sembdner Sämaschinen angebracht werden. (Aufbauanleitung wird mitgeliefert).

Arbeitsweise:
Gleichzeitig mit dem Sävorgang wird nach der Samenablage das Granulat ausgestreut. Aus dem Granulatstreueraufsatz läuft das Streumittel über ein Rohr als Band auf die Säfurche. Das Insektizid kommt dabei nicht mit dem abgelegten Samen in Berührung, weil nach dem Säen die Erde hinter dem Säschar zusammenfließt. Das Streumittel wird durch den Zustreicher mit einer ca. 1 cm dicken Erdschicht bedeckt.

  • Aussaat und Schädlingsbekämpfung in einem Arbeitsgang
  • Keine Düsenverstopfung und Reinigungsprobleme wie bei Spritzverfahren
  • Genaue Mengeneinstellung und Konzentration
  • Keine Beeinflussung durch Wind oder Regen
  • Große Mengenersparnis
Technische Daten GSD
Saatmenge präzise und schnell einstellbar für alle normalen Samenarten
Sätiefe je nach Bodenart durch Federzug oder Tiefenbegrenzer einstellbar
Reihenabstand stufenlos von 15 cm an
Dibbelvorrichtung Ablegeabstände 15, 22, 30, 44 cm
Samenauslauf schließt und öffnet automatisch
Behälterinhalt 2,5 Liter
Säschar und Zustreifer pendelnd ausgeführt zur Anpassung an Bodenunebenheiten; Pendelweg des Schars
  durch Tiefenbegrenzer einstellbar, auch Starrstellung möglich
Druckrolle ist gleichzeitig Antriebsrad für das Rührwerk
Keilriemenantrieb wartungs- und störungsfrei
Schnellanschluss zum Anbau der Sämaschine ohne Werkzeug
Granulatstreuer zur gleichzeitigen Schädlingsbekämpfung, zum nachträglichen Anbau

Datenblatt Download

SEMBDNER Geräteträger GW

 

SEMBDNER Geräteträger GW

Für GSD-Anhängesägeräte. Mit 3-Punkt-Aufhängung für Kat 1 und Kat 2.
Erhältlich in unterschiedlichen Breiten, Standardausführung GW 130. Alle andere Breiten auf Anfrage.

Der Träger mit Vorwalze ist von der Spur des Schleppers unabhängig und ist vor allem zum gleichzeitigen Vorwalzen bei lockerem Boden zu empfehlen. Durch das Walzen wird eine gleichmäßige Tiefenablage erreicht.

SEMBDNER FG Fahrgestell für Anhängesämaschine GSD

 

SEMBDNER FG Fahrgestell für Anhängesämaschine GSD

Durch Verwendung des Fahrgestells FG ergibt sich eine einreihige Handsämaschine für kleinere Einsaatflächen, die den Einsatz eines mehrreihigen Gerätes nicht lohnen bzw. nicht möglich ist (z.B. an Ackerrändern).

SEMBDNER Trägerbalken für Handwalze HR 60

 

SEMBDNER Trägerbalken für Handwalze HR 60

Mit dem Trägerbalken, passend für Glatt- oder Gitterwalze, können an die Handwalze HR 60 GSD Gemüsesämaschinen montiert werden.

HR 60 mit montiertem Trägerrahmen für GSD
Für die Verwendung von Gemüsesämaschinen

SEMBDNER Handsämaschine HS für Drill- und Dibbelsaat

 

SEMBDNER Handsämaschine HS für Drill- und Dibbelsaat

 

Die SEMBDNER Handsämaschine (Abbildung inklusive Spurreißer) wurde in Zusammenarbeit mit Berufsgärtnern und Feldgemüsebauern konstruiert und hat sich über viele Jahre bestens bewährt.

Die Lochbandeinstellung gestattet für alle gärtnerischen, sowie land- und forstwirtschaftlichen Sämereien eine schnelle und genaue Einstellung der Saatmenge.

Die robuste Konstruktion und unkomplizierte Bedienung machen die Handsämaschine zu einem unentbehrlichen Sägerät.

Zur Aussaat ist ein gutes, feines Saatbeet zu empfehlen. Die Aussaatmenge pro Fläche bzw. pro laufendem Meter ist durch Abdrehen der Gemüsesämaschine zu bestimmen.

Lochbänder
Die Sämaschine ist präzise und schnell über Lochbänder einstellbar. Zwei Lochbänder gehören zur Standardausrüstung. Zusätzlich: Lochbänder können auch nach Ihren Wünschen gefertigt werden, z.B. extra für Karotten.

Technische Daten HS
Saatmenge präzise und schnell einstellbar für alle gängigen Samenarten von Mohn bis Buschbohnen
Samenauslauf schließt beim Ausheben und öffnet sich beim Wiedereinsetzen der Maschine automatisch
Saattiefe stufenlos verstellbar je nach Bodenart und Kultur anzupassen. Der Samen fällt windgeschützt
Saatbehälter 2,5 Liter Volumen
Dibbeln in den Abständen von 20, 30, 40, 60 cm
Leistung bis zu 1 ha / Tag
Antrieb über wartungsfreien Keilriemen vom Führungsrad aus
Druckrolle ist ein Farmflexrad das dem Pendelzustreifer folgt und für den nötigen Bodenabschluss des Samens sorgt
Führungsholm beidseitig schwenkbar
Markierer nach links und nach rechts mit Kette schwenkbar; dient zur Markierung einer parallelen Saatreihe
Granulatstreuer zur gleichzeitigen Schädlingsbekämpfung, zum nachträglichen Anbau

Datenblatt Download

SEMBDNER Granulatstreuer Typ GRH für Pflanzenschutzmittel

 

SEMBDNER Granulatstreuer Typ GRH für Pflanzenschutzmittel

Wenn über die richtige Kulturführung hinaus chemischer Pflanzenschutz unbedingt notwendig ist, z. B. bei hohem Befallrisiko, bietet SEMBDNER als Zusatzgerät zur Handsämaschine den Granulatstreuer Typ GRH an.

Die Konstruktion ermöglicht eine präzise und damit sparsame Banddosierung des Pflanzenschutzmittels, ist damit wirtschaftlich und trägt gleichzeitig dem Umweltschutz Rechnung. Die Pflanzenschutzmaßnahme ist auch vom Arbeitsaufwand her kostengünstig, da Säen und Ausbringen des Pflanzenschutzmittels in einem Arbeitsgang erfolgen.

Nach der Saat fließt die Erde über dem Samen zusammen. Das Pflanzenschutzmittel wird dann windgeschützt auf die Erde gegeben, die den Samen abdeckt und so direkten Kontakt zwischen Samen und Pflanzenschutzmittel vermeidet. Der folgende Pendelzustreifer deckt die Saatfurche mit Erde zu.

SEMBDNER handgeführte Kleinsämaschine K1 für Pflanzenanzucht & Gemüsesaaten

 

SEMBDNER handgeführte Kleinsämaschine K1 für Pflanzenanzucht & Gemüsesaaten

Einreihige Sämaschine für den Gärtner und Hobbygärtner, der professionelle Erfolge erzielen will.

Um einen optimalen Erfolg zu erreichen ist es notwendig, vor der Aussaat die gewünschte Aussaatmenge pro Fläche bzw. laufendem Meter durch Abdrehen zu bestimmen. Ein Verfahren dazu wird in der Gebrauchsanweisung beschrieben. Die Lieferung erfolgt ohne Stiel.

Ausstattungsmerkmale:

  • die Reihensaat hat gegenüber Breitsaat den Vorteil, dass sich die Pflanzen besser entwickeln können. Sie haben mehr Raum und Licht.
  • Samenersparnis durch genaue Ablage des Samenkorns.
  • Höherer Ertrag durch kräftige Pflanzen. Erleichterte Bodenbearbeitung beim Aufreißen und Lockern während des Wachstums.
  • Bewährte Sätechnik in gleichem Abstand und gleichbleiben der Tiefe. Vorziehen einer Saatrille entfällt, da das Säschar diese Arbeit ausführt. Das Säschar sorgt daneben für windgeschützten Samenfall.
  • Das Ausbringen des Samens erfolgt mit einer Säwelle, die durch den Schöpfraum des Saatkastens hindurchgeht und über die beiden Laufräder angetrieben wird. Entsprechend der Samenart, deren Größe und der gewünschten Aussaatmenge wird die Einstellung durch Verschieben der Säwelle sowie Höher- und Tieferschrauben des Pinselschiebers vorgenommen. Die Saatrillen werden mit dem Scharanbau gezogen und der einfallende Samen wird von selbst wieder mit Erde bedeckt. Die Radspur markiert die nächste Reihe. Für größere Reihenabstände gibt es zusätzlich eine Markiervorrichtung.
  • Samenarten die mit der Maschine gesät werden können: Gemüse- und Blumensamen, Gewürzkräuter sowie auch verschiedene Forstsamen, von den kleinsten Größen wie z. B. Majoran, Mohn, Clarkien, Godetien, Digitalis, über Stiefmütterchen, Nelken, ferner Kopfsalat, Endivien, alle Kohlarten, Karotten, Petersilie, Porree bis hin zu Rettich, Radies, Spinat und viele andere.
  • Die Sämaschine ist ganz aus Metall, robust gebaut, verzinkt und daher unverwüstlich und einfach in der Handhabung.
  • Arbeitstechnisch haben die Kleinsämaschinen den Vorteil, dass aufrecht und rückenschonend gearbeitet werden kann.

Säwelle
inklusive zweiter Welle mit 6 Löchern für verschiedene Sägrößen

Markiervorrichtung
für Reihenabstände von 14 - 32 cm (im Lieferumfang nicht enthalten)

Technische Daten K1
Gewicht 1 kg
System Säwelle
Reihenzahl 1
Reihenabstand -
Max. Arbeitsbreite -
Kornabstand 2,6 bis 5,5 cm
Fallhöhe windgeschützt 6 cm
Sätiefe von 0 bis 3 cm
Behälterinhalt 250 ml
Besonderheit 2 Säwellen für verschiedene Saatgrößen

Datenblatt Download

SEMBDNER handgeführte Kleinsämaschine K4 für Pflanzenanzucht & Gemüsesaaten

 

SEMBDNER handgeführte Kleinsämaschine K4 für Pflanzenanzucht & Gemüsesaaten

Vierreihige Sämaschine für den Gärtner und Hobbygärtner, der professionelle Erfolge erzielen will.

Um einen optimalen Erfolg zu erreichen ist es notwendig, vor der Aussaat die gewünschte Aussaatmenge pro Fläche bzw. laufendem Meter durch Abdrehen zu bestimmen. Ein Verfahren dazu wird in der Gebrauchsanweisung beschrieben. Die Lieferung erfolgt ohne Stiel.

Ausstattungsmerkmale:

  • die Reihensaat hat gegenüber Breitsaat den Vorteil, dass sich die Pflanzen besser entwickeln können. Sie haben mehr Raum und Licht.
  • Samenersparnis durch genaue Ablage des Samenkorns.
  • Höherer Ertrag durch kräftige Pflanzen. Erleichterte Bodenbearbeitung beim Aufreißen und Lockern während des Wachstums.
  • Bewährte Sätechnik in gleichem Abstand und gleichbleiben der Tiefe. Vorziehen einer Saatrille entfällt, da das Säschar diese Arbeit ausführt. Das Säschar sorgt daneben für windgeschützten Samenfall.
  • Das Ausbringen des Samens erfolgt mit einer Säwelle, die durch den Schöpfraum des Saatkastens hindurchgeht und über die beiden Laufräder angetrieben wird. Entsprechend der Samenart, deren Größe und der gewünschten Aussaatmenge wird die Einstellung durch Verschieben der Säwelle sowie Höher- und Tieferschrauben des Pinselschiebers vorgenommen. Die Saatrillen werden mit dem Scharanbau gezogen und der einfallende Samen wird von selbst wieder mit Erde bedeckt. Die Radspur markiert die nächste Reihe. Für größere Reihenabstände gibt es zusätzlich eine Markiervorrichtung.
  • Samenarten die mit der Maschine gesät werden können: Gemüse- und Blumensamen, Gewürzkräuter sowie auch verschiedene Forstsamen, von den kleinsten Größen wie z. B. Majoran, Mohn, Clarkien, Godetien, Digitalis, über Stiefmütterchen, Nelken, ferner Kopfsalat, Endivien, alle Kohlarten, Karotten, Petersilie, Porree bis hin zu Rettich, Radies, Spinat und viele andere.
  • Die Sämaschine ist ganz aus Metall, robust gebaut, verzinkt und daher unverwüstlich und sie ist einfach in der Handhabung.
  • Arbeitstechnisch haben die Kleinsämaschinen den Vorteil, dass aufrecht und rückenschonend gearbeitet werden kann.
Technische Daten K4
Gewicht 1,2 kg
System Säwelle
Reihenzahl 4
Reihenabstand von 5,5 bis 16,5 cm
Max. Arbeitsbreite 17 cm
Kornabstand 2,6 bis 3,4 cm
Fallhöhe windgeschützt 6 cm
Sätiefe von 0 bis 3 cm
Behälterinhalt 300 ml
Arbeitsgeschwindigkeit 2,0 km/h
Besonderheit 1 Säwelle für verschiedene Saatgrößen

Datenblatt Download